Hybrid Cloud

Unter Hybrid Cloud versteht man im Cloud Computing die Kombination aus einer vom Nutzer vor Ort gehosteten Hardware (Private Cloud) und einem Cloud Computing Provider in der Public Cloud.

Konzept der Hybrid Cloud: Hybrid-Cloud-Infrastrukturen

Oft ist es so, dass ein Unternehmen, dass die Vorteile der Cloud für sich entdeckt hat, nicht sofort alle IT-Anwendungen komplett in eine Public Cloud bei einem externen Cloud Provider verlagern möchte. Hier springt die Hybrid Cloud in die Bresche. Sie verzahnt beide Cloud-Welten. Besonders sensible IT-Workloads verbleiben beim Konzept der Hybrid Cloud im Rechenzentrum des Cloud-Nutzers. Weniger gefährdet scheinende Anwendungen finden ihre Heimat in der Public Cloud.

Hybrid Cloud Infrastrukturen werden dann gerne eingerichtet, wenn die verschiedenen IT-Workloads in unterschiedlichen Nutzungsszenarien nicht mehr on premise verarbeitet werden können. Unternehmen ziehen sodann Ressourcen je nach Anforderung auf unterschiedlichen Plattformen heran und kombinieren sie. Unternehmen, denen fachliche Ressourcen fehlen oder die sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren wollen, können gerne auf das weitreichende ProfitBricks-Netzwerk an Managed Service Partnern zurückgreifen.

Vorrangig werden Entwicklung und Betrieb neuer Applikationen in die Public Cloud verlagert, um von deren Skalierbarkeit, Flexibilität und Reichweite zu profitieren und um Kostenvorteile zu realisieren. Gleichzeitig gibt es beim Unternehmen oft zahlreiche Anwendungen, die noch nicht Cloud-fähig sind und erst aufwändig angepasst oder kostenträchtig ersetzt werden müssen. Die Hybrid Cloud erlaubt es, die Vorteile der Public Cloud unmittelbar zu nutzen und ältere Anwendungen Zug-um-Zug in die Cloud zu migrieren. Nahtlose Integrationen der neuen IT-Applicationen in die bestehende Infrastruktur sind dergestalt möglich; die Innovationsfähigkeit des Unternehmens leidet nicht.

Hybrid Cloud Solutions sind für Unternehmen geeignet, die nach einer Lösung suchen, die für Projekte kurzfristig verfügbar und flexibel anpassbar ist. Darüber hinaus können komplexe und große Projekte kosteneffektiv realisiert werden, die mit der bisherigen on Premise Infrastruktur nicht mehr umsetzbar sind.

Hybrid Cloud in der Praxis

In der Praxis organisieren in der Hybrid Cloud oft sog. Managed Cloud Provider das Zusammenspiel zwischen der IT auf Kundenseite und den Public Cloud-Instanzen. Lesen Sie, wie ProfitBricks zusammen mit seinen Partnern Equinix und Axians eine solches Hybrid Cloud-Szenario für einen anspruchsvollen Kunden umgesetzt hat:
https://www.profitbricks.de/de/unternehmen/case-studies/lufthansa-city-center/

Nicht zuletzt besitzt die ProfitBricks Cloud-Plattform noch einen besonderen Vorteil: Die inhouse entwickelte Virtualisierung auf Basis von KVM kann sowohl in einer Public-Cloud-Umgebung als auch in einer Private Cloud zum Einsatz kommen. Dann spielen beide Enden einer Hybrid Cloud perfekt zusammen.