Public Cloud von ProfitBricks – Ihr günstiger und kompetenter IaaS-Anbieter

ProfitBricks zählt zu den erfahrensten deutschen Anbietern von Public-Cloud-Lösungen – schon seit 2010 sind wir im Bereich von Infrastructure-as-a-Service (IaaS) tätig. Viele Unternehmen nutzen Public Clouds bei der täglichen Arbeit. Doch welches Konzept steckt konkret dahinter? Grundlegend lässt sich sagen, dass die Public Cloud der ursprünglichen Idee vom Cloud Computing entspricht. Infrastructure-as-a-Service-Provider stellen Ihnen dabei IT-Infrastrukturen (wie Rechenleistung oder Speicherplatz) für Ihre Public Cloud zur Verfügung. Sie können diese nutzen, ohne selbst die Ressourcen kaufen und pflegen zu müssen. Die Vorteile unserer Public-Cloud-Dienste erklären wir mit anschaulichen Beispielen in den folgenden Abschnitten.

Was leisten Public-Cloud-Anbieter?

Bei einer Public Cloud stellen Cloud-Computing-Provider wie ProfitBricks Rechenleistung bereit, auf die viele Kunden gleichzeitig Zugriff erhalten. Diese teilen sich die bereitgestellten Ressourcen entsprechend ihrem jeweiligen Bedarf. Jeder Kunde nutzt stets den Umfang an virtualisierten Ressourcen, den er für den optimalen Betrieb seiner Anwendungen benötigt.

Eine Public Cloud eignet sich für Unternehmen ganz verschiedener Branchen. Egal, ob über die Cloud-Infrastruktur beispielsweise Dienste direkt für den Endkunden verfügbar gemacht werden oder aber interne Arbeitsprozesse eines Betriebs darüber ablaufen sollen: Mit einer Public-Cloud-Plattform lassen sich Daten einfacher anlegen, harmonisieren, auswerten und vermarkten. Dies ist insbesondere für datengetriebene Geschäftsmodelle von grundlegender Bedeutung.

Die gewünschten Ressourcen für die eigene Public-Cloud können dabei unkompliziert bei dem jeweiligen Anbieter zusammengestellt werden. Somit entfällt nicht nur die Anschaffung eigener Hardware, sondern auch deren Einrichtung. Um all dies kümmert sich der Public Cloud Service Provider.

Vorteile der Public Cloud für Unternehmen

Der besondere Vorteil in der Nutzung einer Public Cloud liegt in der freien Skalierbarkeit der Ressourcen. Dadurch ist es zu jedem Zeitpunkt möglich, die bereitgestellte Leistung dem aktuellen Bedarf anzupassen. Es kann also weder zu einem Mangel oder einem Überschuss an Ressourcen kommen. Beide Situationen würden unnötig Kosten verursachen: im ersten Fall durch Ressourcen, die nachgekauft werden müssten, im zweiten durch brachliegende Kapazitäten.

Der Anwender der Public Cloud spart sich die Investition für ein eigenes Rechenzentrum. Aus dem sogenannten CAPEX („capital expense“ = Investitionsausgaben) wird OPEX („operating expense“ = Betriebskosten): Anstatt in eine unternehmenseigene IT-Infrastruktur zu investieren, mietet man entsprechende Ressourcen für einen kleinen monatlichen Betrag von einem Public-Cloud-Anbieter – was sich nicht zuletzt positiv auf die Liquidität auswirkt. Das kluge Management der Public Cloud spart schließlich auch Kosten für den laufenden Betrieb.

Gleichzeitig profitiert der Kunde von einer größeren Flexibilität, da die Public Cloud auf schnelles Skalieren ausgelegt ist – auch in großem Umfang. Dadurch lassen sich IT-Ressourcen einfach und schnell anpassen. Zudem müssen sich die Kunden weder um die Wartung der Hardware noch um die Sicherheit der Systeme kümmern – dies übernehmen die Public-Cloud-Anbieter, die dabei bestimmte Qualitätsstandards einhalten müssen.

Public Cloud vom IaaS-Provider ProfitBricks

Die IaaS-Public-Cloud von ProfitBricks bietet all dies – plus weiteren Vorteile:


Mehr zum Nutzen der Public Cloud erfahren Sie in unserem Whitepaper über die Public Cloud.

So können Unternehmen unseren Public-Cloud-Service nutzen

Public-Cloud-Infrastrukturen tragen maßgeblich zur digitalen Evolution bei und werden dabei auch immer wichtiger für Unternehmen: Ein Betrieb kann hierüber stets die Hardware-Leistung in Anspruch nehmen, die momentan gebraucht wird, und spart dabei die Anschaffungskosten. Doch wie und für welche Business-Sparten lässt sich eine Public Cloud nutzen? Die folgenden drei Public-Cloud-Beispiele stellen klassische Anwendungsfälle dar:
 

Websites und
E-Commerce
Sowohl Websites mit hohen Besucherzahlen als auch E-Commerce-Angebote wie Onlineshops sind auf eine stabile Infrastruktur angewiesen. Ausfallzeiten sowie eine lange Reaktionszeit der Onlineplattformen führen schnell zu Umsatzeinbußen. Die Public-Cloud-Infrastrukturen von ProfitBricks können Sie augenblicklich anpassen, wodurch Ihr Webauftritt auch großen Besucheranstürmen standhält. Ihre Daten sind außerdem durch unseren doppelt redundanten Cloud-Storage gesichert. Dieser trägt dafür Sorge, dass Ihr Internetauftritt hochverfügbar und kontinuierlich für Ihre Kunden abrufbar ist – selbst wenn einmal ein Problem in einem der Rechenzentren auftritt.
Test- und
Entwicklungsumgebungen
Der Aufbau einer Entwicklungs- oder Testumgebung gelingt mit einer Public-Cloud-Lösung von ProfitBricks im Handumdrehen. Mit unserem Data Center Designer richten Sie innerhalb von wenigen Minuten die benötigten Ressourcen ein, die sofort einsatzbereit sind. Hier können Sie echte Anwendungsfälle innerhalb einer entsprechenden Systemumgebung unkompliziert replizieren und abändern. Über die Nutzung der Snapshot-Funktion hinaus lässt sich die Umgebung Ihrer Infrastruktur klonen, wodurch diese entweder sofort in eine neue Entwicklungsumgebung übertragen oder als Vorlage für später folgende Projekte verwendet werden kann.
Backup und
Disaster Recovery
Die Public Cloud eignet sich optimal für die Datensicherung und für die Datenwiederherstellung und das Wiederherstellen nach einem Unglücksfall (Disaster Recovery). Bei einem Unglücksfall in Ihrer IT sorgen flexible Standby-Umgebungen dafür, dass durch ein automatisches Failover der reibungslose Betrieb rasch wieder aufgenommen werden kann. Die niedrigen laufenden Kosten, die für die Datensicherung und Katastrophenwiederherstellung über eine Public Cloud von ProfitBricks anfallen, können auch kleine und mittlere Unternehmen stemmen. Große Unternehmen profitieren davon, dass sie kein eigenes Rechenzentrum für die Datensicherung und -wiederherstellung betreiben müssen und das Budget für die hohen Anschaffungskosten anderweitig nutzen können.