Datenschutz als Kaufargument

FinTech-Pionier skaliert SaaS-Anwendung dank ProfitBricks

Die Finanz- und Versicherungsbranche gehört mittlerweile zu den Wirtschaftsbereichen mit dem höchsten Grad an Digitalisierung weltweit. Datenverwaltung in Echtzeit, globale Transaktionen oder digitale Kundenbetreuung:
FinTech-Software ist der Dreh- und Angelpunkt des modernen Wirtschaftens. Und sie muss die extrem hohen Anforderungen hinsichtlich Datenschutz erfüllen – weit über die Grenzen der EU-DSGVO hinaus. Dass die Cloud und der Datenschutz sehr gut zusammenpassen, beweist der deutsche FinTech-Pionier FACT AG mit dem Release seiner Spezialsoftware als SaaS-Lösung auf der ProfitBricks Cloud.


Die FACT Informationssysteme & Consulting AG (kurz FACT AG) ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen, konzeptioneller Beratung und spezialisierten Dienstleistungen für den gesamten Kapitalanlageprozess mit Sitz in Neuss. Das Portfolio umfasst professio­nelle Lösungen für die Verwaltung von Kapitalanlagenprozessen oder die Besteuerung von Investmentfonds. Im Jahr 1996 gegründet, beschäftigt das Unternehmen heute etwa fünfzig Mitarbeiter an zwei Standorten und ist Teil der Software AG.



Der weltweite FinTech­Markt wird bis 2023 mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate (CAGR) von 27,5 % auf 679,9 Mrd. USD geschätzt, so hat IndustryARC im Juni 2018 analysiert. Die späte aber rasante Digitalisierung von Finanz­ und Versicherungsunternehmen spiegelt sich auch im exponentiellen Wachstum des nordrhein­ westfälischen FinTech­Pioniers wieder. Umso wichtiger werden Software­lösungen, die dieses globale Wachstum meistern, dennoch flexibel und skalierbar bleiben und zusätzlich den bestmöglichen Datenschutz für B2B­Kunden bietet. Daher hat sich die FACT AG für zwei seiner Produkte, die Financial Reporting Solution (FIN RP) und das Financial Exchange Network (FIN XN), für die Cloud­Infrastruktur von ProfitBricks entschieden.

Fact AG - Case Study
Vor dem Hintergrund der spezifischen Anforderungen unserer wachsenden Kundschaft sind wir stets daran interessiert, die Infrastrukturen für unsere SaaS-Lösungen zu optimieren. Im Zuge dieses Prozesses haben wir uns Ende 2017 dazu entschieden, uns auf die Suche nach neuen Rechenzentren zu machen. Wir waren schnell von der Cloud-Infrastruktur von ProfitBricks begeistert undhaben unser System reibungslos migriert
Heiner Brauers, Senior Manager bei FACT AG

Automatisierte Jahres- und Halbjahresberichte & Fondsdatenberechnung

FIN RP wurde speziell für Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVG) entwickelt, die aufgrund der gesetzlichen Publizitätspflicht Jahres­ und Halbjahresberichte für die von ihnen verwalteten Investitionsvermögen veröffentlichen müssen. Typischerweise müssen bei diesem Vorgang mehrere Abteilungen lange und intensiv zusammenarbeiten, wodurch dieser Prozess mühsam, ressourcenintensiv und fehleranfällig wird.

Die FinTech­Software aus der ProfitBricks Cloud sorgt durch eine kontinuierliche Zusammenführung von Informationen aus verschiedenen Datenquellen und die integrierte Kennzahlenkalkulation für eine automatisierte Erstellung der Berichte. Und das mit einem Klick. Das Ergebnis der Datenverarbeitung durch FIN RP ist ein qualitativ hochwertiger und druckreifer Jahres­- oder Halbjahresbericht.

Die Versicherungswirtschaft ist im Rahmen der 2016 eingeführten Solvency II­ Richtlinie dazu verpflichtet, ihr vorzuhaltendes Solvenzkapital regelmäßig nach einer standardisierten Methodik zu berechnen und die Ergebnisse den Finanzbehörden zu melden. FIN XN ist eine spezialisierte Lösung für diesen Austausch von Fondsdaten und ebenso auf Schnelligkeit und Automatisierung ausgelegt.

Für die automatisierte Berechnung muss im Rahmen des sogenannten Durchschauprinzips (Look­Through) eine enorme Anzahl von Fondsdaten aggregiert werden. Ab einer bestimmten Anzahl von Fonds kann die Beschaffung dieser Daten zu einer sehr komplexen und zeitraubenden Aufgabe werden. Dies gilt umgekehrt auch für Fondsgesellschaften, da sie die Datenübertragungsprozesse mit den Versicherern organisieren und abstimmen müssen. FIN XN entlastet Versicherungsanbieter und Fonds gleichermaßen, indem sie Zugang zu einer zentralen, von der ProfitBricks Cloud angetriebenen Plattform erhalten, mit der sie Solvency II­ Daten automatisiert austauschen, in Echtzeit prüfen und protokollieren können.

Performance, Verfügbarkeit und Betriebssicherheit

Kunden und Geschäftspartner von Banken und Versicherungen erwarten heute immer bessere digitale Services und Applikationen. Als Unternehmen im Sektor Finanzdienstleistungen und Versicherungen müssen Sie auf diese veränderten Kundenanforderungen reagieren, um zukunftsfähig zu bleiben. Daher betreibt die FACT AG die beiden FinTech­lösungen FIN RP und FIN XN von Tag eins an auf der sicheren und skalierbaren ProfitBricks Cloud als Software­-as­-a­-Service (SaaS).

Die Auswahl der richtigen IT­Infrastruktur und Plattform spielt für die optimale Cloud­Sicherheit eine wichtige Rolle, wenn es gilt, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen, neben der Technik aber auch Themen wie Sicherheit und Datensensibilität im Auge zu behalten.
 

Insbesondere Finanz­- und Versicherungsdienstleister haben sehr hohe Ansprüche hinsichtlich Performance, Verfügbarkeit und Betriebssicherheit.

Als FinTech­-Anbieter muss die FACT AG für die beiden Software­lösungen auf den virtuellen Cloud­-Servern genauso schnell bereitstellen wie auf stationäre Rechenzentren, damit B2B­ und B2C ­Kunden auch bei sehr hohen Datenmengen (Stichwort: Big Data) keine Downtimes oder Fallouts erleben.

Data Center Designer ist einzigartig

ProfitBricks ist der FACT AG als erstes durch den Data Center Designer (DCD) sehr positiv aufgefallen – das webbasierte Tool mit grafischer Oberfläche, mit dem sich zusätzlich zu modernen Cloud­APIs virtuelle Rechenzentren in wenigen Mausklicks und in Drag­ and­ Drop­-Manier erstellen und verwalten lassen. Die Funktionsweise des Data Center Designers ist denkbar einfach: Auf einem Whiteboard ordnet man per Drag­ and­ Drop die Komponenten bedarfsgerecht an. Server und Storage werden an die richtigen Stellen gezogen und dann mit Netzwerkverbindungen untereinander und mit dem Internet verbunden.

Die Möglichkeit, die ProfitBricks Cloud für 30 Tage ohne Einschränkungen auf Herz und Nieren zu testen, hat ebenfalls für Pluspunkte im Auswahlprozess gesorgt. Die FACT AG konnte auf diese Weise mit dem Data Center Designer verschiedene RZ­Konfigurationen ausprobieren und praktisch nahtlos in den Livebetrieb übernehmen. Dank der übersichtlichen Gestaltung und der einfachen Handhabung können die Entwickler die erforderlichen Kapazitäten einfach anpassen.

Die FACT AG unterhält heute über 150 Mandaten für den Betrieb von FIN RP und FIN XP auf seiner neuen ProfitBricks­Cloud. Die leistungsfähigen Intel Cores sorgen im Zusammenspiel mit den auf FIN RP und FIN XP optimierten Softwarekomponenten dafür, dass die FACT AG nur einen Application Server pro Produkt und Rechenzentrum benötigt. Die Cloud­-Betriebskosten konnten im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen signifikant reduziert werden.

Ein solches Tool haben wir tatsächlich bei keinem anderen Anbieter gesehen. Dabei können wir nach mehreren Monaten Nutzung sagen, dass es definitiv kein Spielzeug ist. Der Data Center Designer ist ein ausgezeichnetes, verlässliches Werkzeug für die Verwaltung unserer virtuellen Rechenzentren. Die visuelle Aufbereitung hilft zudem, den Überblick über komplexe Infrastrukturen zu
behalten.
Heiner Brauers, Senior Manager bei FACT AG

Deutschland-Cloud starkes Kaufargument

Bei ProfitBricks erfolgt Datenschutz ausschließlich nach deutschem Recht. Maßgeblich für ProfitBricks ist zuvorderst die Europäische Datenschutz­ Grundverordnung (EU­DSGVO) und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), die strengsten Vorschriften zum Umgang mit Daten überhaupt.

Dass ProfitBricks beim Thema Datenschutz die Nase so weit vorne hatte, hängt damit zusammen, dass es ein deutscher Anbieter mit Sitz in Deutschland sowie mit deutschen Rechenzentren ist. Dies garantiert, dass alle Kundendaten tatsächlich nur in Deutschland bleiben und den strengen lokalen Datenschutzregelungen unterliegen. Und genau aus diesem Grund hat sich die FACT AG für das IaaS Cloud Computing von ProfitBricks entschieden.

Über FACT AG:
Die FACT Informationssysteme und Consulting AG ist als Teil des Software AG Konzerns ein führender Anbieter von Softwarelösungen, konzeptioneller Beratung und weitergehender Dienstleistungen für den gesamten Kapitalanlageprozess.

Für die Kapitalanlageverwaltung stellen die modular aufgebauten Softwareprodukte umfassende Lösungen für Bestandsführung, Bilanzierung, Meldewesen und Risikomanagement von Kapitalanlagen sowie eine standardisierte Schnittstellenarchitektur zwischen Bestandsführungssystemen sicher. Die FACT AG verfügt über eine langjährige Expertise und namhafte Referenzen im Kapitalanlageumfeld. Die Kunden sind Versicherungen, Kapitalverwaltungsgesellschaften, Pensionskassen, Versorgungswerke, Stiftungen und Banken.

Gerade in Deutschland und insbesondere im Finanz- und Versicherungswesen spielt Datenschutz eine ganz besonders große Rolle. Auch für unsere internationalen Kunden sind die strengen deutschen Datenschutzbestimmungen ein starkes Kaufargument. Darum war für uns der höchstmögliche Level an Datenschutz im Auswahlprozess ein Musthave-Kriterium und in diesem Bereich konnte nur
ProfitBricks vollends überzeugen.
Heiner Brauers, Senior Manager bei FACT AG