Lufthansa City Center – Über den Wolken mit Hybrid Cloud-Lösung

LCC stellt 300 Reisebüros in Deutschland die komplette IT über Virtual Desktops zur Verfügung. LCC managet sämtliche Systeme - die Reisebüros müssen sich nicht um die Beschaffung von Software, Aktualisierung und Wartung kümmern, sondern können sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Luftahnsa City Center

Projektumfeld

Die Lufthansa City Center (LCC) stellt ihren rund 300 Reisebüro-Kunden IT-Ressourcen per Virtual Desktops zur Verfügung. Die Virtual Desktops werden von Lufthansa City Center komplett gemanagt. Dazu ist eine flexible, skalierbare und sichere Infrastruktur und Interconnection notwendig. Equinix bietet die Voraussetzungen und war aufgrund der hohen Ausfallsicherheit und Servicegarantien als Infrastrukturanbieter gesetzt. LCC nutzt in der Equinix-Umgebung eine hybride Lösung aus Public Cloud und dedizierten Servern mit ProfitBricks als Anbieter von Infrastruktur-as-a-Service (IaaS) und dedizierten Hosts als Colocation-Angebot von Axians.

Herausforderungen waren die lizenzrechtlichen Rahmenbedingungen sowie die garantierte Performance je virtueller Maschine. LCC muss für die Reisebüros eine stetige Verfügbarkeit der Systeme sicherstellen und latenzarme Zugriffe rund um die Uhr garantieren. Schließlich vertrauen Urlauber und Geschäftskunden auf eine schnelle und reibungslose Abwicklung von Buchungswünschen. Wichtig war für LCC neben einer kostengünstigen, flexiblen und skalierbaren Lösung zudem, dass die Datenhoheit in Deutschland bleibt, was durch Platform Equinix™ gewährleistet ist.

Projektanforderungen & Projektziele

Eine Herausforderung war, das Beste aus zwei Welten zu kombinieren und durch Interconnection in eine hybride Lösung zu überführen. Diese besteht aus dedizierten Servern, auf denen die Betriebssysteme laufen und einer variabel und schnell zu- und abschaltbaren Public Cloud. Die gesamte Desktop-Umgebung läuft in einem Equinix IBX-Rechenzentrum in Frankfurt auf dediziert bereitgestellter Hardware von Axians. Unternehmensanwendungen befinden sich in der ProfitBricks-Cloud. Der Grund für diese Aufteilung: Betriebssysteme sind relativ statisch, der notwendige Platz für Infrastruktur ist planbar. Unternehmensanwendungen dagegen werden kontinuierlich weiterentwickelt und verfeinert. Die Cloud bietet hierfür aufgrund ihrer Flexibilität die idealen Bedingungen. Durch diese Aufteilung kann eine latenzarme Client-Anbindung der Reisebüros und eine flexible Bereitstellung von Entwicklungsressourcen für die IT realisiert werden.

Zudem erreicht man so einen dedizierten Internet Breakout Point, an dem der Datenverkehr von einem privaten Netz ins Internet übergeht. Je kürzer die Strecke, die über das Internet zurückgelegt werden muss, desto besser. Und da die Profit-Bricks-Umgebung sehr nahe an den Servern von Axians liegt, bleiben Latenzen sehr gering und die Bereitstellung kann kurzfristig erfolgen. Für den Anwender im Reisebüro ändert sich nichts, er bekommt gar nicht mit, dass sein Desktop auf einer anderen Infrastruktur betrieben wird. Die bei LCC angeschlossenen Reisebüros agieren rechtlich unabhängig und haben zu LCC ein Franchise-Verhältnis. LCC darf also keine Lizenzen, etwa für Microsoft-Anwendungen, kaufen und weitervermieten. Dafür gibt es spezielle Lizenzkonstrukte, sogenannte SPLA-Lizenzen. Auch die Abbildung dieser rechtlichen Rahmenbedingungen war Bestandteil des Projekts. Weitere Vorteile für LCC waren eine Erhöhung der Sicherheitslevels und eine Steigerung der Verfügbarkeit.

Umsetzung

Für die LCC-Plattform stellte Equinix Colocation und Interconnection Services zur Verfügung, ProfitBricks war für IaaS zuständig, Beratung und Implementierung übernahm Axians. Parallel wurde am Aufbau der Hardware für die LCC-Desktops sowie an der Interconnection mit ProfitBricks per Equinix Cloud Exchange™ gearbeitet. Nach Fertigstellung wurden die verbundenen Rechenzentren mitsamt darin enthaltenen Virtual Machines und Hosts dem Kunden übergeben, der dann eigene Applikationen darauf bereitstellt.

In der nächsten Ausbaustufe sollen dann auch Office- Anwendungen über die Infrastruktur von ProfitBricks bereitgestellt werden. Das entwickelte Konzept kann als Blaupause für Franchising-Unternehmen oder solche mit vielen Niederlassungen dienen. Es skaliert nahtlos von kleineren Umgebungen ab zirka 20 Virtual Desktops bis hin zu großen Enterprise-Umgebungen. Der separate Aufbau der Virtual Desktop-Infrastruktur bei Axians und der Applikations-Infrastruktur bei ProfitBricks schafft die Möglichkeit, lizenzrechtliche Sicherheit für die Windows-Desktops mit größtmöglicher Skalierbarkeit der Ressourcen für die Reisebüromitarbeiter zu verbinden.

Projektergebnis

Platform Equinix mit Equinix Cloud Exchange als zentrale Komponente bilden die Grundlage der Lösung. Darauf setzen die Leistungen von Axians und ProfitBricks auf und bilden im Ergebnis ein optimales und leistungsfähiges Hybrid Cloud-Konzept. Das Konzept wiederum legt den Grundstein für eine Interconnection Oriented Architecture ™ (IOA). Equinix konnte in diesem Projekt durch Ausfallsicherheit punkten, die durch Zertifikate belegt und getestet ist. Vorteilhaft wirkte sich zudem aus, dass es auf Platform Equinix Partner wie Axians und ProfitBricks gibt, die komplexe Projekte planen und koordinieren sowie verschiedene Services wie dedizierte Server oder Public Cloud-Lösungen zur Verfügung stellen und integrieren können. Zudem punktete die Garantie aller drei Lösungspartner, dass der Zugriff und die Speicherung der Daten ausschließlich innerhalb Deutschlands erfolgt. Letztendlich bildet auch der Rechenzentrumsstandort Frankfurt durch die Nähe zum internationalen Datenaustauschpunkt DE-CIX erhebliche Vorteile. Die Rechenzentren von LCC sind aus Sicherheitsgründen auf die zwei Equinix IBX-Rechenzentren FR2 und FR4 verteilt, die über einen Metro Connect™ verbunden sind.

Durch die integrierte Lösung von Equinix, Axians und ProfitBricks profitiert LCC von folgenden Vorteilen:

  • Angebot flexibler und kostengünstiger Virtual Desktops für Reisebüros
  • Schnelle und einfache Anbindung neuer Franchise-Partner ohne Performance-Einbußen
  • Kosteneinsparung durch die Möglichkeit, Infrastruktur-Ressourcen nach Bedarf zu optimieren
  • Cloud-Lösung und dedizierte Infrastruktur unter einem Dach
  • Gewährleistung der Datenhoheit in Deutschland
  • Steigerung von Performance und Stabilität der IT-Services
  • Zukunftsorientierung durch den ersten Schritt hin zu einer Interconnection Oriented Architecture (IOA)
  • Optimale technische Lösung für lizenzrechtlich korrekte Bereitstellung der Microsoft Desktops der LCC-Reisebüros